MLine Energiesparrechner

Mittwoch, 04.06.2008

Der Einbau neuer Fenster senkt die Heizkosten
Mit dem MLine-Energiesparrechner kann der interessierte Haus- und Wohnungseigentümer das genaue Einsparpotenzial an Energiekosten durch einen Fenstertausch ermitteln. Gleichzeitig erhält er die Information, wie viel CO2-Emission er durch die Tauschaktion einspart.

Diese Möglichkeit besteht jetzt auch für Besucher der MLine BasicNet-Homepage. Durch eine entsprechende Programmerweiterung und die Eingabe der länderspezifischen Parameter (Gradtagszahlen) kann jetzt die Energieeinsparung für die unterschiedlichsten Regionen Europas ermittelt werden.

Der MLine-Energiesparrechner belegt es schwarz auf weiß
Damit Fenster bei stetig steigenden Energiekosten nicht zu einer unkalkulierbaren Größe werden, sind Haus- oder Wohnungseigentümer gut beraten, wenn sie ihre Fenster schnellstmöglich überprüfen und gegen moderne Fenstersysteme austauschen lassen. Ausgestattet mit hoch entwickeltem, beschichteten Wärmedämm-Isolierglas sowie richtig dimensionierten und qualitativ hochwertigen Rahmen, sorgen moderne Kunststofffenster für eine positive Energiebilanz. Welche Einsparpotenziale sich bei den unterschiedlichsten Ausgangssituationen erzielen lassen, lässt sich mit dem MLine-Energiesparrechner in kürzester Zeit ermitteln. Dazu gibt der Benutzer einfach die relevanten Parameter wie Gesamtfensterfläche und Art der Fenster und Verglasung, etc. ein und erhält im Handumdrehen die Kosteneinsparung, die sich durch den Einbau neuer Fenster erzielen lässt. Bei einem durchschnittlichen Einfamilienhaus mit einer Fensterfläche von 30 qm kann das Einsparpotenzial mehr als 500 Liter Heizöl pro Heizperiode betragen. „Das können leicht über 300 Euro werden, die die Heizkosten der Hausbesitzer entlasten – und das Jahr für Jahr“. Mit zunehmendem Ölpreis fällt die Ersparnis sogar noch deutlicher aus.

Den Energiesparrechner gibt es hier …

(red)
04.06.08