„Geile Maschinen, geile Fenster“ – Neue Fertigung feierlich eröffnet

Dienstag, 20.09.2011

Nach nicht einmal elf Monaten des Bauens war es am vergangenen Samstag endlich soweit: Die Helmut Meeth GmbH & CO. KG hatte zur feierlichen Eröffnung ihrer neuen Fertigung geladen. Mehr als 400 Gäste waren dem Ruf des Unternehmens gefolgt und pünktlich zu ihrem Eintreffen spendierte der bis dahin graue Himmel sogar eine Portion Sonne.

Halleneröffnung

Mit einer kurzen Ansprache stellte Firmenchef Helmut Meeth kurz sich selbst und das Motto des Tages vor. Dabei hieß es frei nach James Bond: „Wer mich noch nicht kennt: Ich bin Meeth, Helmut Meeth. Und unser Motto ist heute, wie auch sonst: Sag niemals nie!“ Dann erklärte er den Gästen kurz, was es überhaupt zu feiern gab, nämlich eine neue Fertigungshalle von rund 3.500 qm, eine neue Verladehalle mit einer Größe von 1.000 qm und zwei neue Hightech-Fertigungslinien von der Firma Stürtz. Durch diese Neuerungen wird sich die Fertigungskapazität zukünftig verdoppeln. Die Kosten dafür belaufen sich auf fast sieben Millionen. Euro und stellen somit das größte Investitionsvolumen der Firmengeschichte dar. „Um es einmal auf den Punkt zu bringen, kann ich nur sagen: Wir haben jetzt richtig geile Maschinen und können damit noch mehr geile Fenster produzieren“, erklärte Helmut Meeth stolz.

Halleneröffnung Kunde Hermann-Josef Müller

Dann wurde zur Tat geschritten und ein ganz besonderer Gast wurde überrascht. Hermann-Josef Müller, treuer Kunde der ersten Stunde, wurde die Ehre zuteil, das blaue Band zu durchtrennen und damit die neue Fertigung feierlich zu eröffnen. Im Anschluss nahm Pfarrer Josef Karst die Einsegnung der Halle und der Maschinen vor. „Machen Sie sich selbst ein Bild, wie geil der Fensterbau ist“, lud der Firmenchef dann seine Gäste ein, bei einem Rundgang die neuen Anlagen in Aktion zu besichtigen.

Halleneröffnung

Anschließend wurde das Tor der neuen Verladehalle nach oben gefahren und somit auch diese eröffnet, außerdem sollte sie an diesem Abend als Festhalle dienen. Auf der Bühne zollten dann Landrat Gregor Eibes, Patrick Schnieder, Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Bitburg, und Joachim Rodenkirch, Bürgermeister von Wittlich, ihren Respekt für diese zukunftsweisende Investition. Und natürlich beglückwünschten sie Helmut Meeth für den ehrgeizigen Erfolg, das ganze Projekt in knapp elf Monaten verwirklicht zu haben. Daran schlossen sich auch Bernhard Helbing, Präsident des Verbandes der Fenster- und Fassadenhersteller, sowie Wieland Frank, Geschäftsführer des Zulieferers Siegenia-Aubi, an. Zum Schluss überbrachte noch Rüdiger Sattler, der Architekt der neuen Hallen, seine besten Wünsche und schritt zur symbolischen Schlüsselübergabe an Firmenchef Helmut Meeth. Sein Dank ging an alle, die an der Umsetzung des Projektes beteiligt waren, und ganz besonders an alle Mitarbeiter: „Vielen Dank für eure Unterstützung. Ich habe hier wirklich eine Supertruppe zusammen.“

Halleneröffnung Samba

Mit der Eröffnung des Buffets wurde dann der inoffizielle Teil des Abends eingeleitet und anschließend zu Live-Musik getanzt und gefeiert. Getreu dem Motto des Tages schaffte der Firmenchef es dann etwas später sogar noch, brasilianische Hochstimmung in die Eifel zu zaubern: Bildhübsche Ladies schwangen zu heißen Rhythmen ihre Hüften und knackige Kerle tobten sich beim Capoeira aus. Mit dieser Samba-Truppe bewies Helmut Meeth einmal mehr, dass er immer für eine Überraschung gut ist. Und sein neues Ziel verkündete er auch schon: „2016 treffen wir uns alle wieder, denn bis dahin will ich einen Umsatz von 40 Millionen Euro erreichen. Wenn ich es früher schaffen sollte, hört ihr von mir!“

Ansprache Halleneröffnung

Das Unternehmen Helmut Meeth GmbH & CO. KG bedankt sich bei allen, die an der Planung und Umsetzung der neuen Fertigung beteiligt waren. Außerdem bei allen Gästen, die mit uns gefeiert haben, für die guten Wünsche und die vielen Präsente. Ein großes Dankeschön geht außerdem an die vielen Mitwirkenden, die uns mit Essen, Getränken, Musik und auch sonst allem versorgt haben, was man so zum Feiern braucht. Wir hatten sehr viel Spaß und Freude mit euch an diesem schönen und actionreichen Tag. Danke!

(red)
20.09.11