Konstruktiver Austausch für beide Seiten zwischen der Helmut Meeth GmbH & Co. KG und dem Bautechnischen Dienst von GEALAN

Bautechnischer Dienst von GEALAN zu Gast bei Helmut Meeth GmbH & Co. KG

Montag, 25.06.2018

Der ganzheitliche Austausch über die einzelnen Bereiche des Fensterbaus hinweg stand im Mittelpunkt, als die Helmut Meeth GmbH & Co. KG Mitte Juni den Bautechnischen Dienst ihres Profilgebers GEALAN zu Besuch hatte. Zusammen wurden auch die langjährigen Partner SIEGENIA und Glas Fandel besucht.

An zwei Tagen nutzte die Gruppe die Gelegenheit, verschiedene Bereiche der Fensterproduktion zu besichtigen und zu diskutieren
An zwei Tagen nutzte die Gruppe die Gelegenheit, verschiedene Bereiche der Fensterproduktion zu besichtigen und zu diskutieren

Bereits seit 2002 arbeiten der Wittlicher Fensterbauer und der Profilhersteller aus Oberkotzau vertrauensvoll zusammen. Beide Seiten legen großen Wert auf einen regelmäßigen Austausch. Denn letztlich profitieren alle, wenn die Gegebenheiten und Anforderungen detailliert besprochen werden können.

Das zehnköpfige Team des Bautechnischen Diensts von GEALAN und die ebenfalls zehn Mann starke Vertriebsmannschaft von Helmut Meeth trafen sich zum Auftakt in Niederdielfen. Dort wurde das Stammwerk von SIEGENIA besichtigt und der Fokus auf das Thema Beschlag gelegt. Angesichts der stetig steigenden Bedeutung einbruchhemmender Elemente ein wichtiger Ansatzpunkt für die Zusammenarbeit.

Konstruktiver Austausch für doppelten Fortschritt

Am zweiten Tag wurde die Gelegenheit genutzt, direkt in den Produktionshallen von Helmut Meeth über die praktischen Anforderungen eines hoch technisierten Fensterbaubetriebs zu sprechen. Bei einer ausführlichen Werksbesichtigung wurden alle Stationen der Fenster- und Haustürenproduktion beleuchtet.

Firmenchef Helmut Meeth nutzte die Gelegenheit, dem Bautechnischen Dienst von GEALAN die Anforderungen einer hoch technisierten Fensterproduktion vor Ort zu zeigen
Firmenchef Helmut Meeth nutzte die Gelegenheit, dem Bautechnischen Dienst von GEALAN die Anforderungen einer hoch technisierten Fensterproduktion vor Ort zu zeigen

Im Anschluss ging es nach Bitburg zum ebenfalls langjährigen Partner Glas Fandel, um auch die dritte wichtige Komponente der Fensterfertigung in die Diskussion einzubeziehen. Und dann durfte natürlich auch der persönliche Austausch nicht fehlen: Bei einer Führung durch die Erlebniswelt der Bitburger Brauerei war Zeit, nicht nur mehr über den Brauprozess zu erfahren, sondern auch einmal Gespräche abseits des Themas Fenster zu führen.

„Unsere Vertriebsmannschaft und die Mitarbeiter des Bautechnischen Dienstes treffen sich regelmäßig auf Baustellen. Je besser wir alle zusammenarbeiten, desto mehr profitieren beide Seiten von einem guten Ergebnis. Der Austausch in einem solchen Rahmen – sowohl was das Fachliche wie auch was das Persönliche angeht – ist deshalb Gold wert. Wir freuen uns immer wieder, mit GEALAN auf solch konstruktive Weise am stetigen Fortschritt zu arbeiten“, sagte Firmenchef Helmut Meeth.

„Je besser wir zusammenarbeiten, desto größer sind die positiven Effekte für alle“, sagte Helmut Meeth im Rahmen des Austauschs.
„Je besser wir zusammenarbeiten, desto größer sind die positiven Effekte für alle“, sagte Helmut Meeth im Rahmen des Austauschs.

(bs)
25.06.18